Zweitapotheken

Jede Zukunft hängt von der richtigen Auswahl ab

Für alle, die sich mit dem Gedanken tragen eine Zweitapotheke zu erwerben bzw. zu gründen, bieten wir unser „rundum-sorglos-Paket“ an.

Wichtig ist stets eine genaue Zieldefinition, die es uns ermöglicht Ihre Zweitapotheke betriebswirtschaftlich auf den Prüfstand zu stellen.

Unsere Vorgehensweise

  1. Erarbeitung Ihres Unternehmenszieles

  2. Standortwahl / -analyse und Unternehmensbewertung vor Kauf
    Das von Ihnen erwählte Objekt analysieren wir genau nach folgenden Kriterien:
    • Umsatz
    • Rohertrag
    • Kosten
    • Betriebsergebnis
    • mögliche Synergieeffekte

  3. Wirtschaftlichkeitsberechnung (break even)
    Entscheidendes Kriterium für nachhaltig zu erzielende Betriebsergebnisse ist unsere break even Analyse.

    Ob die Zweitapotheke positive oder negative Betriebsergebnisse erwirtschaftet, hängt nicht zuletzt von einer detaillierten Planung ab. Unsere break even Analyse zeigt Ihnen mögliche Potenziale aber auch mögliche Risiken auf.

  4. Personalauswahl
    Damit Ihre Zweitapotheke vom ersten Tag an „läuft“, benötigen Sie eine/n Filialleiter/in, der/die die Apotheke in Ihrem Sinne führt. Das Tagesgeschäft muss diese Person ebenso beherrschen wie auch unternehmerische Entscheidungen treffen – also unternehmerisch denken und handeln. Auch ggf. bereits beschäftigtes Personal ist im Rahmen einer Tätigkeitsanalyse in den Verbund der Unternehmen einzubeziehen.

  5. Marketing
    Letztlich entscheidet auch ein effizientes Marketing über Erfolg und Misserfolg Ihrer Zweitapotheke. Ihre Maßnahmen sind vom ersten Tag an zu koordinieren und den Bedürfnissen Ihres Standortes bzw. Ihrer Kunden anzupassen.

    Unsere ausführliche Beratung zeigt Ihnen die Chancen und Risiken Ihres Vorhabens auf und hilft Ihnen ab dem ersten Tag ein effektives Controlling in Ihrer Filiale zu implementieren.

10 Fragen zur Entscheidungsfindung (Zweitapotheke)

  • Haben Sie für die Filiale anhand der Öffnungszeiten den Personalbedarf berechnet?
  • Sehen die Arbeitsverträge in der Filiale Leistungsanreize vor?
  • Wurde eine Budgetplanung für Umsatz, Rohertrag, Personal und Marketing durchgeführt?
  • Haben Sie die Filiale für die ersten drei Jahre nach betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten geplant?
  • Ist das Marketing in der Filiale auf die Kundenwünsche ausgerichtet?
  • Wurde eine Kunden-/ Passantenbefragung durchgeführt?
  • Ist das Leistungsangebot der Filiale auf Ihre künftigen Kunden ausgerichtet?
  • Haben Sie zusätzliche Managementaufgaben in Ihrem persönlichen Zeitplan berücksichtigt?
  • Haben Sie mögliche Synergieeffekte zur Hauptapotheke in Ihrer Kalkulation berücksichtigt?
  • Haben Sie die aktuelle Arzt- und Wettbewerbssituation in Ihre Ertragsvorschau einbezogen?

Wenn Sie auch nur eine Frage mit "Nein" beantworten müssen, sollten Sie Kontakt mit uns aufnehmen.



© 2019 - Burg Unternehmensgruppe