Mitarbeiterbefragung

Personalproduktivität "Das Motivationsproblem"

"Wer seine Stärken und Schwächen kennt, kann sich selbst weiterentwickeln und kommt auch im Job besser an"

heißt es in vielen Ratgebern. Doch in Gesprächen oder Meetings zeigt sich häufig, dass unser Selbstbild gar nicht zu dem Eindruck passen will, den andere gewonnen haben.

"Ich war völlig überrascht, dass meine lockere, fröhliche Art auch manchmal als 'oberflächlich' oder 'zu flapsig' gewertet wurde", sagt der Approbierte. "Kein Wunder, dass meine eher introvertierte Chefin das offenbar auch so sieht", erkennt er und nimmt sich nun vor, erst einmal ganz in Ruhe zu analysieren "welcher Typ meine Chefin ist und was zu Reibungen geführt haben könnte".

Dabei arbeiten die meisten Menschen auf einem sehr niedrigen Aktivitätsniveau. Wichtigste Führungsaufgabe ist es daher die Motivation der Mitarbeiter zu steigern, d.h. eine Möglichkeit zu finden, für dasselbe Geld mehr und vor allem qualitativ höhere Leistung zu bekommen.

Die Mitarbeiter stellen die wertvollste Ressource in der Apotheke dar. Sie sind entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg. Bei Betrachtung des Budgets einer Apotheke werden durchschnittlich 50 Prozent der Kosten vom Personal verursacht.

Bekommen Sie einen Einblick in die Meinungen und Ansichten Ihres Apotheken-Personals
Kennen Sie die Ziele der Apothekenleitung?



Nutzen Sie vorhandene Potenziale und beziehen Sie Ihre Mitarbeiter noch mehr ins aktive Tagesgeschäft mit ein. Wer sonst, außer ihnen (Ihnen), kennt Ihre Apotheke so gut.

Auf Basis einer fundierten Auswertung, die von uns erstellt wird, können somit nicht nur bestehende Arbeitsabläufe und Arbeitsbedingungen weiter optimiert werden.

Die Motivation der Mitarbeiter wird durch Vorgabe von Arbeitsbedingungen, Betriebsklima, Entlohnungssystem und Weiterbildungsmöglichkeiten wesentlich beeinflusst. Apotheken Beratung Burg bietet hier mit der Mitarbeiterbefragung den ersten Schritt einer Istaufnahme.

Abgefragt werden Beurteilungen zu organisatorischen Abläufen, Delegations- und Informationsverhalten, Kundenservice und Betriebsklima.

In allen Beurteilungen spiegelt sich gleichzeitig der Motivationsgrad der Mitarbeiter wieder. Die aktive Auseinandersetzung mit den Verhaltensweisen, Gedanken und Gefühlen der Mitarbeiter ist der erste Schritt zur Motivationssteigerung, denn Einfluss kann nur dann ausgeübt werden, wenn man sich intensiv damit befasst, was die Mitarbeiter bewegt

Wir unterstützen Sie bei der Umsetzung.

Der zweite Schritt: Die Einführung eines leistungsorientierten Vergütungssystems.
Haben Sie die Möglichkeit, Vorschläge zur Verbesserung der Arbeitsabläufe zu machen?

Es beruht auf der Erkenntnis, dass in unteren und mittleren Einkommensklassen ein wesentlicher Anteil der Motivation über monetäre Anreize erfolgt. Zusätzliche Vergütungen werden an die Mitarbeiter aber nur dann ausgeschüttet, wenn auch ein realistischer Ertragszuwachs für die Apotheke eingetreten ist.



Apotheken Beratung Burg schafft hierfür die Voraussetzungen durch klar abgegrenzte Verantwortungsbereiche, ein transparentes Informationssystem mit aussagefähigen Kennzahlen sowie durch Implementierung regelmäßiger Feedbacks in persönlichen Mitarbeitergesprächen.

10 Fragen zur Entscheidungsfindung (Mitarbeiterführung)

  • Weisen Ihre Mitarbeiter eine zufrieden stellende Personalleistung auf?
  • Kennen Ihre Mitarbeiter Ihre Unternehmensziele?
  • Sind die Aufgaben und Verantwortlichkeiten Ihrer Mitarbeiter in einer Stellenbeschreibung verbindlich geregelt?
  • Beziehen Sie bei der Informationsbeschaffung Ihre Mitarbeiter ein?
  • Können alle Ihre Mitarbeiter eigene Ideen einbringen und umsetzen?
  • Ist Ihr Personal über die Spannen der einzelnen HV-Artikel informiert?
  • Sind Prämien für Ihre Mitarbeiter echte Leistungsanreize?
  • Wissen Ihre Mitarbeiter, ob Sie mit ihnen zufrieden sind oder nicht?
  • Wird die Leistung Ihrer Mitarbeiter anhand entsprechender Kennzahlen kontrolliert?
  • Ist Ihr Personaleinsatz der Kundenfrequenz angepasst?

Wenn Sie auch nur eine Frage mit "Nein" beantworten müssen, sollten Sie Kontakt mit uns aufnehmen.



© 2019 - Burg Unternehmensgruppe